Blog

Einfach schreiben: Der #10minBlog

Zum Start des #10minBlog passt eine Schreibmaschine sehr gut

Gestern hat es mich doch ziemlich überrascht, dass Maren Martschenko mit ihren 30 Tagen #10minBlog schon durch ist. Wie die Zeit verfliegt. Denn eigentlich wollte ich mich doch anschließen an diese wunderbare Idee… Noch ein bisschen länger her ist es, dass ich bei Tim Metz auf Medium las, dass er einen Zehn-Minuten-Blog schreibt – und da auch dachte, es ihm gleichzutun.

Einfach machen. Jetzt die eigene Schreibwelle.

Egal, heute anzufangen ist besser als „hätte ich doch… jetzt ist es doch irgendwie zu spät…“ und ähnliche Ausreden. Denn eine spontane Liste an „kleinen“ Themen für einen #10minBlog habe ich natürlich schon irgendwann notiert. Anders als die Liste der „großen“ Themen, bei denen ich mich mitunter beim Durchsehen frage, ob ich dazu was schreiben soll, was andere schon durchdacht und strukturiert und toll aufbereitet haben, (und dann nicht schreibe…), kommen jetzt die kurzen Blogs.

#10minBlogSecondWave? Nein, lieber bei #10minBlog bleiben.

Um was es geht, entscheide ich, wenn ich den Timer stelle. So wie Uwe Knaus beim Content Strategy Camp letztes Jahr sagte, dass wir nicht vergessen sollen, dass ein Blog eigentlich ein Tagebuch ist. Oder wie ich mir bei meiner kleinen Themenliste dachte, dass ich jetzt thematisch mäandern kann, inhaltlich herumbummeln (auch wenn die Uhr läuft) und nach Herzenslust einfach schreiben kann. Ich freue mich auf 30 Tage #10minBlog. Danke, Maren und die anderen, die eingestiegen sind, für die Inspiration und die schönen Texte! Challenge accepted. I’ll do my very best. Was in zehn Minuten eben geht.

 

  1. Pingback: Genossenschaft - gemeinsam wie die Musketiere - FRAU RUPP

  2. Pingback: Verhandlungen brauchen Vertrauen - FRAU RUPP

  3. Pingback: Ausflugsarbeitsplatz: Remote oder einfach woanders arbeiten - FRAU RUPP

  4. Pingback: Visualisieren: Zielerreichung im Kopf - FRAU RUPP

  5. Hallo Sabine,

    Marens Idee ist klasse. Ich mache – nach dem Juli-Urlaub – auch kurzfristig mit und bin schon sehr gespannt, was du im August schreiben wirst.

    LG aus Limburg
    Manuela

    • Sabine Rupp

      Liebe Manuela, wie schön, dass Du nach Deinem Urlaub nun auch dabei bist! Ich werde mitlesen. 🙂 Herzliche Grüße – Sabine

  6. Pingback: Papier - eine analoge Liebe in der digitalen Welt - FRAU RUPP

  7. Pingback: Lieblingswort - pure Freude an der Sprache - FRAU RUPP

  8. Pingback: Freitagnachmittag - quasi ein Live-Blog - FRAU RUPP

  9. Pingback: Ehrenamt - ein Stück vom Glück - FRAU RUPP

  10. Pingback: Auszeit - die ersten zehn Minuten - FRAU RUPP

  11. Pingback: Grau - offen für alle Farben - FRAU RUPP

  12. Pingback: Eine Ode an die Brezel - FRAU RUPP

  13. Pingback: Ziele - wofür wir uns einsetzen - FRAU RUPP

  14. Pingback: Einmal tief durchatmen, bitte! - FRAU RUPP

  15. Pingback: Geruch als Trigger - FRAU RUPP

  16. Pingback: Beziehungen - Austausch, Kontakte, Netzwerke & Co. - FRAU RUPP

  17. Pingback: Perspektivenwechsel - die Zielgruppe verstehen - FRAU RUPP

  18. Pingback: Über die Gemeinschaft, die WordPress heißt - FRAU RUPP

  19. Pingback: Bitte & Danke - so einfach - FRAU RUPP

  20. Pingback: Klar bleibe ich bei RSS - FRAU RUPP

  21. Pingback: Auszeitdenken: Auszeit, die zweiten zehn Minuten - FRAU RUPP

  22. Pingback: Pünktlichkeit - Ausdruck von Respekt - FRAU RUPP

  23. Pingback: Bonhoeffer dieser Tage - FRAU RUPP

  24. Pingback: Die Website: My Home Is My Castle - FRAU RUPP

  25. Pingback: Aus dem Tagebuch von FRAU RUPP - FRAU RUPP

  26. Pingback: Hinterfragen - warum "Warum?" gut ist - FRAU RUPP

  27. Pingback: Schaukeln ist toll - FRAU RUPP

  28. Pingback: 10minBlog: Blick zurück auf 30 Tage tägliches Schreiben - FRAU RUPP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.