Blog

10minBlog: Blick zurück auf 30 Tage tägliches Schreiben

10minBlog - 30 Tage lang 10 Minuten täglich schreiben und veröffentlichen

Jeden Tag ein Thema wählen und darüber schreiben, das war durchaus eine Herausforderung. Als ich die 30-Tage-Challenge für den 10minBlog annahm, wusste ich bereits, dass mir genügend Themen einfallen werden. An dem jeweiligen Tag jedoch war es mitunter knifflig, mich für eines zu entscheiden. Denn plötzlich tauchten noch andere Ideen auf, worüber ich zehn Minuten lang schreiben könnte. Aktuelle Aspekte, die es spontan aufzugreifen galt.

Die 30 Beiträge im 10minBlog werde ich später inhaltlich Revue passieren lassen. Was ich vielleicht anders gemacht hätte, worüber ich zustimmend nicke und welche Facette ich für ein anderes Thema gebrauchen kann. Interessant ist auf jeden Fall, welcher Blogbeitrag wie viel und welchen Zuspruch fand.

Die Top 5 im 10minBlog

  1. Das Bonhoeffer-Zitat: https://frau-rupp.de/bonhoeffer-dieser-tage
  2. Über die Liebe zum Papier: https://frau-rupp.de/papier-analoge-liebe-in-der-digitalen-welt
  3. Die Website, die proprietäre Plattform: https://frau-rupp.de/die-website-my-home-is-my-castle
  4. Über die Pünktlichkeit: https://frau-rupp.de/puenktlichkeit-ausdruck-von-respekt
  5. Zum Lieblingswort: https://frau-rupp.de/lieblingswort-pure-freude-an-der-sprache

Grundlage: Neben den Website-Aufrufen und -Kommentaren habe ich mir die Reaktionen auf Twitter, Mastodon und XING angesehen. Dabei habe ich nicht gewichtet, sondern jedes Like, Teilen und Kommentieren gleich ausgezählt.

Noch einmal 10minBlog?

Klar. Eine schöne 30-Tage-Challenge – wenn auch überwiegend mit mehr als zehn Minuten Schreiben verbunden. Durch die Beschränkung auf zehn Minuten fiel es mir jedoch leicht, mit dem Schreiben überhaupt zu beginnen. Und wenn ich dran war, einen Gedanken noch zu Ende zu bringen, dann störte das Wecker-Signal zum Ende der Schreibzeit gar nicht weiter. Kurzum: Es hat Spaß gemacht. Dennoch weiß ich, dass ich aus der 30- keine 365-Tage-Challenge machen möchte.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.