Blog

Freitagnachmittag – quasi ein Live-Blog

Freitagnachmittag - Milchkaffee im Büro oder auswärts?

Wenn am Mittwoch die ersten Tweets zu lesen sind, dass “bald” Wochenende sei, wundere ich mich schon. Denn in der Folge nimmt die Frequenz dieser Nachrichten zu und bricht dann abrupt ab: am Freitagmittag. Und was passiert am Freitagnachmittag?

Unbeschwert und unabhängig am Freitagnachmittag

Freitags finde ich mich in einem Zwiespalt wieder. Das Telefon klingelt ab Mittag nicht oder selten. Mails werden weniger. Nahezu nie habe ich Termine an diesem Nachmittag.

Nutze ich die Stunden (weil alle weg sind, zumindest fühlt es sich so an), um in Ruhe das eine oder andere vom Schreibtisch zu kriegen, die Inbox zu leeren, die kommende Woche vorzubereiten oder ungestört über neue/alte Themen nachzudenken?

Oder mache ich es so wie andere am Freitagnachmittag: Ich zähle ihn zum Wochenende. Und mache Besorgungen, starte in eine Kurzreise (manchmal direkt in einen Stau), genieße den einen oder anderen Milchkaffee im Café?

Mein Fazit: Den Freitagnachmittag als Kapazitätsreserve im Hinterkopf zu haben, das ist prima. Jede Woche entspannt neu entscheiden zu können (mal kurzfristig, mal mit Vorlauf), ob es den Milchkaffee am Schreibtisch oder auswärts gibt. Heute übrigens im Home Office.

Nun aber: Schönes Wochenende!

PS: Eine Woche #10minBlog habe ich schon voll. Hier begann die 30-Tage-Challenge.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.